Juwelier RITTER – Uhren & Schmuck in Feldkirch, Vorarlberg

Firmengeschichte

 

Der Gründer: Michael Ritter

Im Jahr 1867 gründete Michael Ritter, der Urgroßvater des heutigen Inhabers Gerhard Ritter, in der Schmiedgasse in Feldkirch die Uhrmacherwerkstätte Ritter. Nachdem er sich in den ersten Jahren seines Schaffens ausschließlich mit der Reparatur von Uhren befasste, entdeckte er bald auch seine Leidenschaft für Schmuck und erweiterte daher das Geschäft um den Handel mit Uhren und Schmuck.

Nach seinem Tode im Jahre 1903 führte seine Gattin Emilie das Geschäft weiter, bis später ihr Sohn Eugen die Geschicke des Unternehmens weiterleitete. In den 60iger Jahren übergab Eugen das Geschäft an seinen ältesten Sohn Werner, welches seine Gattin Herta nach dem frühen Tod von Werner mit viel Umsicht und Geschick weiterführte.

Nach absolvierter Uhrmachermeisterprüfung im Jahr 1985 stieg ihr ältester Sohn Gerhard in das traditionsreiche Familienunternehmen ein, welches er bis heute mit tatkräftiger Unterstützung seiner Frau Sabine, seinen Söhnen und drei weiteren Mitarbeiterinnen erfolgreich führt.

Auch ihr Sohn Christoph hat mittlerweile die Uhrmachermeisterprüfung erfolgreich bestanden. Er arbeitet als selbständiger Uhrmacher in der gemeinsamen Werkstatt, während sich ihr jüngster Sohn Tobias im Verkauf etabliert hat. Somit ist bereits die fünfte Generation am Tagesgeschäft von Juwelier Ritter involviert.